Mobilfunk Netzkapazität – kein Einzelfall

Seit einigen Tagen zeigt sich wieder einmal, wie die Idee eines Einzelnen große Konzerne dazu bewegt, zu Versäumnissen Stellung zu nehmen und den eigenen Service zu verbessern. Mit „Wir sind Einzelfall“ von Matthias Bauer wird deutlich, dass ein vermeintlicher Einzelfall im Internet kein Einzelfall bleibt und innerhalb kurzer Zeit viele für eine gemeinsame Sache kämpfen.

Offensichtlich gibt es bei dem Mobilfunkbetreiber o2 in der letzten Zeit vermehrt Probleme mit der Netzkapazität durch das starke Wachstum der Smartphone-Benutzer. Langsame bis nicht nutzbare Datenverbindungen, aber auch andauernde Netzabbrüche verärgern viele Kunden.

o2 gelobt Besserung und hat auf Grund des Projektes von Matthias sogar durch den Leiter Corporate Communication Dr. Roland Kuntze Stellung bezogen.

Dies ist eine interessante Entwicklung, denn gerade in der vergangenen Woche habe ich selbst im Dialog mit @telekom_hilft erreicht, dass die Datennetzkapazität von T-Mobile am Hauptbahnhof Karlsruhe endlich soweit in Ordnung ist, dass die Leistungsversprechen des T-Mobile Vertrages genutzt werden können. Seit einigen Wochen waren dort für mich Datenverbindungen praktisch kaum nutzbar.

Ob oder was dort in meinem eigenen Fall genau verbessert wurde weiß ich leider nicht. Die Geschwindigkeit liegt mittlerweile deutlich über einem von mir erwarteten Maß und ich bin zufrieden. Durchgeführt hatte ich diesen mit der iPhone App von Speedtest.net

Aber noch etwas fällt mir auf. Beitrag weiterlesen…

Workaround: web’n’walk Stick III am Mac

T-MobileStickIII

Der web’n’walk Stick III von T-Mobile ist grundsätzlich ein guter und zuverlässiger Begleiter. Allerdings macht er an Macs ggf. Schwierigkeiten und möchte sich mit der mitgelieferten Mac Software nicht auf Anhieb in das T-Mobile Netz per EDGE oder 3G verbinden.

Die anfängliche Skepsis, die T-Mobile Hotline könne nicht helfen verflog schnell, denn der Fehler scheint bereits bekannt und nach einer kurzen Beschreibung des 2nd Level Support bekam ich den Stick auch mit der mitgelieferten Mac-Software dann doch noch zum Laufen.
Weiterlesen

Datenschutz im Mobilfunkbereich unzureichend?

Wo fängt Datenschutz an? Wenn man den bisherigen Berichten glauben schenken darf – ganz am Schluss – dann wenn es zu spät ist. Zumindest fängt dieser erst dort an, wo man z.B. als Mobilfunkanbieter das Vertrauen des Kunden bereits verloren hat. Alle technischen Sicherheitsvorkehrungen und Beteuerungen der Vergangenheit sowie Verbesserungen der  Zugangskontrollen sind nichts wert, wenn das Fachpersonal in Mobilfunkgeschäften nicht oder unzureichend im Datenschutz geschult ist, bzw. minimale Grundsätze nicht einhält. Z.B. ist das Kopieren von Ausweisdokumenten rein rechtlich nur Behörden vorbehalten und darf nur in Ausnahmefällen durchgeführt werden. So wird dies z.B. auch im Allgemeinen tagtäglich beim Abschluss eines Mobilfunkvertrages mitsamt Bankkarte und / oder anderen Legitimationsdokumenten durchgeführt. Egal ob unabhängiger Vertriebspartner oder direkt beim Netzbetreiber angeschlossener Handyshop – welche Aushilfskraft erhält dort eine Einweisung inkl. datenschutzrelevanter Informationen, wo verbleiben kopierte Dokumente, wie lange werden diese dort aufgehoben? Fragen über Fragen, die man sich bei einer aufmerksamen Beobachtung dieser Handy-Points leicht selbst beantworten kann.

Weiterlesen