Konsequenzen durch Vandalismus in Bühler Weststadt

In Konsequenz zum Vandalismus in der Bühler Weststadt hat es erste Reaktionen gegeben. Durch den Kommentar im bisherigen Blog ist zu erfahren, dass die Anwohner in der Weststadt durch die zerstörten Mülleimer nun Kontakt mit dem Bühler Oberbürgermeister Hans Striebel aufgenommen haben. Gemeinsam soll mit den Bewohnern, der Stadt Bühl, dem Jugendamt, der Polizei und dem Verein ProWest eine Lösung gefunden werden. Besonders ärgerlich ist dabei, dass sich die Jugendlichen dadurch Ihre eigenen Rückzugsmöglichkeiten entziehen und nun ggf. auf genauere Kontrollen gefasst sein müssen.

Ich frage mich dabei welche Möglichkeiten es gibt gemeinsam mit den Jugendlichen einen Konsens zu finden. Dass es in Bühl bereits einen Verein „ProWest“ gibt war mir bisher auch noch nicht bekannt. Ich finde diese Entwicklung interessant. Es zeigt einerseits dass hierfür Bedarf besteht und andererseits – und das ist viel wichtiger –  nicht weggeschaut wird.