Durchaus „freizügige“ Rechtschreibkorrektur in OS X Lion

Seit einiger Zeit nutze ich bereits OSX Lion und störte mich bisher nicht sonderlich an der integrierten Rechtschreibkorrektur in der neuen Apple-Betriebssystemversion. Bis heute als ich an einer technischen Dokumentation schrieb und bemerkte, dass Apple mit dem dahinter liegenden Glossar doch recht freizügig mit doch recht weit gefassten „Wortverwandtheiten“ umgeht.

Aus „Portfolio“ machte der Mac das eher wenig technische Wort „Pornofilm“. So bemühte ich die Google Suche, um endgültig die automatische Rechtschreibkorrektur zu deaktivieren.

Entsprechende Wortfetzen wären nicht nur Fehl am Platz sondern einfach nur peinlich.

Deutsche Vermögensberatung goes iPad

Die Deutsche Vermögensberatung, einer der größten deutschen Finanzdienstleister setzt zukünftig auf das iPad.

Als erster Finanzvertrieb wird die DVAG ihre Kunden mit eigenen Apps und der der Partner vor Ort mit einem der modernst-möglichen Touchpads beraten. Immer einen Tick schneller als die Konkurrenz zeichnet sich die DVAG immer wieder als Innovationstreiber in dem vermeintlich so „trockenen Geschäft“ aus und beweist, dass es auch anders geht.

Dabei dürfte die DVAG mit seinen mittlerweile fast 40.000 Beratern einer der größeren Kunden für Apple in Deutschland sein.

Auch darüber hinaus versteht die DVAG es wie kein anderer aus der Branche sich an den aktuellen Entwicklungen des Web2.0 mit Blog & Co. zu beteiligen.