Sparkasse stellt Kreditkartenabrechnung online

Die Sparkasse Bühl stellt die Kreditkartenabrechnung online zur Verfügung. So wurde auch ich als Sparkassenkunde am 25. August zu dieser Umstellung angeschrieben. „Die Umstellung erfolgt automatisch…“. Hat man nach 35 Tagen nach Bereitstellung der Kreditkartenabrechnung im Internet diese dort noch nicht selbst abgerufen, wird diese am Kontoauszugdrucker ausgedruckt oder wie gehabt per Post zugestellt.

Immer öfter mache ich allerdings die Erfahrung, dass Geschäfte und Unternehmen keine Kreditkarten mehr annehmen. Die Kreditkartenfirmen ziehen sich mittlerweile einen nicht unerheblichen Teil an Gebühren ab. Der Slogan: „VISA – Die Freiheit nehm‘ ich mir.“, zählt meiner Meinung nach für den Kunden schon lange nicht mehr. Man müsste eher schreiben: „VISA – Die Gebühr die zieh‘ ich mir.“

Ich wüsste also nicht wo der Vorteil für den Kunden ist, außer dass er sich – eher zum Nachteil – extra im Internet für die Abrechnung einloggen muss. Deshalb widerspreche ich der Einsparungspolitik der Sparkasse und der Kreditkartenunternehmen und möchte meine Abrechnung zukünftig weiterhin und ausschließlich in analoger Papierqualität erhalten. Meiner Meinung nach wird hier der Service langsam und schleichend auf die zunehmende Eigenaktivität des Kunden abgewälzt.

Ein Gedanke zu “Sparkasse stellt Kreditkartenabrechnung online

  1. 1. Ich geb dir recht
    2. geemmlert
    3. Wird die Postzustellung sicherlich nicht kostenlos sein.
    4. Die Sparkasse hat auch bei mir versucht eine Online Abrechnung bereit zu stellen (MasterCard). Ich habe auch schriftlich abgelehnt. Wofür zahlen wir denn Gebühren?

    Gruß Tor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.