Never change a running iPhone…

… oder wie hies der Spruch nochmal? Mal ganz ehrlich, wer sein iPhone ganz offiziell über T-Mobile erworben hat, der soll auch ganz offiziell die verfügbaren Firmware-Updates machen können und dürfen. Unsereins welcher das iPhone aus den USA bereits vorab mitbringen hat lassen weil er es nicht erwarten konnte ist da vor ganz andere Hürden gestellt, die sich zwar per WinPWN, QuickPWN, iLiberty, ZiPhone usw. umgehen lassen aber – wer braucht den jeweils das neue Update auf Firmware 2.0, 2.0.1 oder gar 2.0.2 wirklich?

Nur weil iPint & Co. so cool und „in“ sind und mit der FW 1.1.4 nicht funktionieren? Nein, nicht wirklich. Zumindest habe ich nach 8 Stunden resuscitation mit meinem gebrickten iPhone beschlossen vorerst beim guten alten Standard 1.1.4 zu bleiben und anderen die Gimmicks zu lassen.

Mehr als ein bisschen telefonieren, surfen und Email empfangen brauche ich eigentlich nicht und werde nicht mehr jeden Schnickschnack mitmachen, nur weil es eine neue angeblich bessere Version gibt. Das Wiederbeleben des iPhone mit Deinstallation von iTunes 7.7 und Installation von Version 7.5 sowie dem hin-und-her testen hat zugegeben sogar Spaß gemacht. Ich möchte die Erfahrung zumindest nicht unbedingt vermissen – ja, da man nach einer so langen Zeit fast schon eine gewisse – wenn auch elektronische – Beziehung zu seinem AppleSchnick aufgebaut hat. Zumindest weiß man jetzt wie das alles miteinander funktioniert.

Auch ich habe seitenweise Anleitungen im Internet gelesen und nicht jede war so toll wie sie gepriesen wurde.

Dennoch habe eine kleine Sammlung unter http://delicious.com/pemmler/iphone angelegt die vielleicht nützlich sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.